Jahr 2000

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Nr. 51/2000/7  

24.02.2000  

Art. 9 und Art. 23 JStPG; Art. 47 lit. b sowie Art. 48 Abs. 2 und Abs. 3 StPO.

Amtliche Verteidigung im Jugendstrafverfahren

Nr. 60/1999/46  

25.02.2000  

Art. 42 Abs. 1 Ziff. 2 und Art. 42ter KV; Art. 1, Art. 16, Art. 20 Abs. 1, Art. 31 und Art. 34 VRG; Art. 1, Art. 34 Abs. 2 und Art. 47 ff. GebVG.

Liegenschaftserwerb durch die Gebäudeversicherung als selbständige ju­ristische Person des öffentlichen Rechts; Anfechtbarkeit, Frage der Um­gehung des Finanzreferendums

Nr. 40/1999/41  

03.03.2000  

Art. 62 Abs. 1 GebV SchKG;

Prozessentschädigung im Rechtsöffnungsverfahren

Nr. 60/1999/34  

03.03.2000  

Art. 712a Abs. 1 ZGB; Art. 5 WAR Neuhausen am Rheinfall

Wasser­anschluss­taxe bei baulichen Veränderungen einer Stockwerkeinheit

Nr. 60/1999/20  

24.03.2000  

Art. 9 Abs. 1 lit. d Ziff. 1 und Ziff. 2 PG.

Ausserordentliche Auflösung des Dienstverhältnisses; Voraussetzungen

Nr. 40/2000/7  

07.04.2000  

Art. 62 Abs. 1 GebV SchKG.

Prozessentschädigung im Rechts­öffnungs­verfahren

Nr. 51/1999/23  

05.05.2000  

Art. 8 Abs. 4 und Abs. 5 KV; Art. 61 und Art. 356 lit. c StPO.

Anspruch auf Nichtschuldigerklärung; Entschädigung bei ungerechtfertigtem Frei­heitsentzug

Nr. 66/1999/20  

05.05.2000  

Art. 59a Abs. 1 Ziff. 3, Art. 59d, Art. 59g und Art. 59h Abs. 1 StG.

Grundstückgewinn bei Nutzungsabtretung

Nr. 40/2000/1  

05.05.2000  

Art. 144 Abs. 2 und Art. 364 Abs. 2 ZPO.

Vorsorgliche Massnahmen. Anfechtbarkeit von Verfügungen des Vorsitzenden eines Kollegialgerichts

Nr. 40/2000/13  

12.05.2000  

Art. 961 ZGB; Art. 297 Ziff. 2, Art. 354 Ziff. 5 lit. c und Art. 364 ZPO.

Rechtsmittel gegen die Anordnung der vorläufigen Eintragung eines gesetzlichen Grundpfandrechts

Nr. 51/1999/31  

09.06.2000  

Art. 352 Abs. 3 StPO.

Kostenübernahme durch den Staat im Privat­strafklageverfahren

Nr. 66/1999/21  

16.06.2000  

Art. 836 ZGB; Art. 59a Abs. 2 Ziff. 5 und Art. 118 StG; Art. 119 EG ZGB.

Steuerpfandrecht bei aufgeschobener Grund­stück­gewinn­besteuerung zufolge Ersatzbeschaffung

Nr. 60/1999/4  

07.07.2000  

Art. 26 ff. und Art. 48 USG; Art. 9 f. und Anhang 4.3 StoV; § 1 und § 12 Verwaltungsgebührenverordnung.

Verwendung von Unkraut­vertilgungs­­mitteln an Feld- und Wegrändern. Kostenpflicht für Feststellungsverfü­gung bei Widerhandlung gegen die Stoffverordnung

Nr. 66/1999/4  

07.07.2000  

Art. 41c Abs. 2 lit. c StG.

Zwischenveranlagung; Erweiterung der un­selbständigen Erwerbstätigkeit

Nr. 66/2000/2  

21.07.2000  

Art. 23 Abs. 1 Ziff. I lit. l StG.

Versicherungsabzug eines Ehepaars bei Einzahlungen an eine Einrichtung der beruflichen Vorsorge

Nr. 60/2000/15  

28.07.2000  

Art. 5 Abs. 2 BGBM; Art. 8 Abs. 1 VRG; § 27 und § 29 SubmV. Sub­mission;

Bekanntgabe der Zuschlagskriterien; Begründung des Zuschlags­entscheids

Nr. 66/1999/13  

28.07.2000  

Art. 49 Abs. 1, Art. 56 und Art. 56a Abs. 1 StG.

Besteuerung des Zinses auf verdecktem Eigenkapital

Nr. 66/1999/29  

18.08.2000  

Art. 24 Abs. 1 ZGB; Art. 4 Abs. 1 lit. a und Art. 11 Abs. 1 StG.

Steuer­domizil im internationalen Verhältnis

Nr. 63/2000/7  

18.08.2000  

Art. 17, Art. 20 und Art. 23 AHG; § 22 V AHG.

Rückerstattung von Beiträgen an den kantonalen Sozialhilfefonds; zulässiges Rechtsmittel

Nr. 10/2000/5  

18.08.2000  

Art. 254 Ziff. 2 und Art. 255 Abs. 1 ZGB; Art. 15 Abs. 1, Art. 20 Abs. 1 lit. b, Art. 66, Art. 68 IPRG; Art. 127 Abs. 1, Art. 133, Art. 254 und Art. 255 ZPO.

Anfechtung der Vaterschaft eines während der Ehe gezeugten Kindes; Gerichtsstand und anwendbares Recht; Vereitelung der DNA-Analyse durch Verweigerung der Blutentnahme

Nr. 40/2000/19  

01.09.2000  

Art. 278 SchKG; Art. 354 Ziff. 5 lit. b und lit. c ZPO.

Arrestbegehren; Rechtsmittel

Nr. 60/1998/38  

08.09.2000  

Art. 12 Abs. 2 und Art. 129 Abs. 1 StG.

Steuererlass; Begriff der finanziellen Notlage

Nr. 60/1999/7  

08.09.2000  

Art. 8 und Art. 29 Abs. 1 BV; Art. 30 Abs. 1 lit. a BauG.

Mindestabstände öffentlicher Strassen gegenüber Bauten und Anlagen

Nr. 40/2000/2  

08.09.2000  

Art. 119 Abs. 1 und Art. 354 Ziff. 1 lit. d ZPO.

Zulässigkeit des Rekurses gegen Prozesskostenvorschussauflagen

Nr. 60/2000/8  

08.09.2000  

Art. 15 und Art. 35 Abs. 2 WWG; § 12 Satz 1 und § 13 GBV WWG.

Grundwassernutzungsgebühren

Nr. 71/2000/2  

06.10.2000  

§ 19 AD.

Moderationsverfahren zur Prüfung von Anwaltsrechnungen

Nr. 51/2000/27  

10.11.2000  

Art. 10 BV; Art. 6 Ziff. 3 lit. b EMRK; Art. 165 StPO; § 32 GefV.

Be­suchsbewilligung für einen durch die Verteidigung beigezogenen psychia­trischen Facharzt

Nr. 50/2000/10  

08.12.2000  

Art. 362 Abs. 1 und Art. 363 Abs. 2 StPO.

Prozessentschädigung im Privatstrafklageverfahren

Nr. 60/1999/44  

29.12.2000  

Art. 116a und Art. 127 ff. ZPO.

Verhältnis zwischen Kostenerlass und unentgeltlicher Prozessführung

Nr. 60/2016/44  

23.05.2017  

Submission; Präqualifikation im selektiven Verfahren; rechtliches Gehör – Art. 29 Abs. 2 BV; Art. 12 lit. b IVöB; Art. 37 Abs. 2 und Abs. 3 lit. d VRöB.

Submissionsrechtliche Verfügungen sind wenigstens summarisch zu begründen. Ein Begründungsmangel kann im Beschwerdeverfahren dadurch geheilt werden, dass die massgeblichen Gründe in der Beschwerdeantwort der Vergabebehörde nachgereicht werden und die beschwerdeführende Partei dazu Stellung nehmen kann (E. 2). Im selektiven Verfahren hat die Vergabebehörde für die erste Stufe des Verfahrens (Präqualifikation) zu Beginn des Verfahrens objektive Kriterien und die zu erbrin-genden Nachweise zur Beurteilung der Anbieter festzulegen. Bei der Bewertung der Bewerbungen und beim Entscheid über die Auswahl der einzuladenden Bewerbungen hat sie ein weites Ermessen. Dabei darf sie grundsätzlich auf das Mass der Eignung abstellen (E. 4.2). Die im Rahmen des Ermessens umschriebenen Eignungskriterien sind für die Anbieter verbindlich, ungeachtet dessen, ob diese sie als sachgerecht oder zweckmässig erachten (E. 4.3). Im vorliegenden Fall hat die Vergabebehörde nicht rechtswidrig gehandelt und ins-besondere auch ihren Ermessensspielraum nicht überschritten, wenn sie die Beschwerdeführerin aufgrund der Beurteilung der Eignungskriterien wegen Mindereignung nicht zur zweiten Stufe des Verfahrens zugelassen hat (E. 4.4–4.7).